All posts by admin

Satelliten am Nachthimmel

Januar 20th, 2019

Eingeladen zum HART AM WIND Festival, dem Norddeutschen Festival für junges Publikum 2019. (Zwei Spieltermine am 09.06.19 in Kiel.)

Lysann Schläfke und Felix Frenken

Jonis Welt ist eine besondere. Hier machen wir Bekanntschaft mit 44 Elefanten im Weltraum, werden mit ihr durch kosmische Stürme gerissen, treffen ein Schnabeltier, weinende Krokodile und wir hören, wie Joni mit ihrem Gewissen spricht. All das ist Teil von Jonis Universum, in dem alles möglich ist und sie sich mühelos mitteilen kann. Ihr kleiner Bruder begleitet sie manchmal auf ihren Reisen. Nur ihre Eltern verstehen sie nicht, so sehr sie es auch versuchen. Auch dann nicht, als sie ihr einen Sprachcomputer in die Hand drücken.

In dem Stück des norwegischen Autors Kristofer Blindheim Grønskag wird berührend und mit viel Fantasie eine teils skurrile Geschichte vielleicht vom Anderssein skizziert. Für Menschen ab 10 Jahren.

In Kooperation mit dem Theaterlabel PARADEISER productions. Termine auf unserer Termin-Seite (Ohne Gewähr). Bitte prüf die Termine über die Webseite der Landesbühne-Nord in Wilhelmshaven. Weitere Termine außerhalb Wilhelmshavens auf Anfrage dort.

Regie: Ruth Schultz
Komposition & Musikalische Leitung: Kai Niggemann
Bühne & Kostüme: Uta Materne
Dramaturgie: Anna-Lena Rode/Martin Meißner
Assistenz: Gabriele Köster
Leitung Junge Landesbühne: Britta Hollmann.

Mit: Simon Ahlborn, Brit Bartuschka, Felix Frenken, Lysann Schläfke
 

The Pretty Blaze

Januar 27th, 2018

THE PRETTY BLAZE
Written by
Kai Niggemann
Buchla 200e Electric Music Box
Taken from the album HEART MURMUR
released 2018 by Kalakuta Soul Records & WAF80music

HEART MURMUR
10″ vinyl & digital
available on
kainiggemann.com

Von

Julia Gerhards
Caroline Scherff
Adele Friesen
Marcel Braun
Katharina Hollberg
Luka Sibbing
Stephanie Welp
Maria Meinert
Laura Offermann
Valentina Radile
Benedikt Pienkoß
Anton Leibham
Miriam Kersting

Entstanden im Seminar “HinterGrund” an der MSA | Münster School of Architecture

Konzept/Leitung Ruth Schultz

Videoediting: Jens Krause/videovita.de

Autonomaten

September 16th, 2017

Autonome Automaten. Künstliche Intelligenz. Maschinen, Menschen und der Freie Wille:

Auf der Bühne: Menschen und Apparate.
Im minimalen Aufbau mit Kabelchaos entsteht
ein mechanisches Musik-Märchen. Die Automaten
zwitschern und switchen autonom:
I am not even present. I am already Future.🔮

So entsehen Klanglandschaften und Situationen
zwischen Vogelbeobachtung und utopischem Entwurf.
Diemusikalischen Themen sind Glanz und Abglanz, Rauschen und Sinuston, Abgesang und Lobpreis.

Mit Synthesizern, DIY-Klangtisch und Looper
folgen die Autonomaten der Nachtigall in die
unendlichen Weiten der möglichen Re-produzierbarkeit
und schauen sich dort gründlich um. Sie suchen eine andere Welt
mit allen Mitteln das Freie in der Natur
der Obsession. Auch in Deiner.

Woher kommt diese Faszination? Und wie saehe ein
Schritt zurück zu den Ursprüngen aus…?
Der Schrei nach der Schönheit des Disparaten und
Dissonanten. #universum #welt  something

Die Atmosphäre: eher morbid. 0bwohl, nein, da ist auch viel Hoffnung, Verwirrung, Vergessen und Erfahrung von Schönheit. Verwirrung, Vergessen und Erfahrung von Scho¨nheit.

RUTH SCHULTZ Regie // SANDRA REITMAYER Co-Regie // THEO THER Libretto // HOLGER SPENGLER Stimme & Looper // JULIA NITSCHKE DIY-Klangtisch // KAI NIGGEMANN Buchla Electric Music Box

Eine Paradeiser Produktion im Auftrag des Kloster Bentlage und Kulturraum Stiftskirche Vreden im Rahmen der Reihe “Streng & Frei” und dem Bentlage Art Form Festival (BAFF). vielen Dank an Jan-Christoph Tonigs und Nikolaus Schneider

 

 

Esrever

September 2nd, 2016

Esrever ist ein Videowalk, dh. ein Video, das ohne Schnitt gedreht wurde und das dadurch zum Leben erweckt wird, dass man die gleiche Route des Videos zusammen mit dem Video abgeht.

Sie können Esrever erleben, indem Sie mit ihrem eigenen Smartphone, Tablet oder ähnlichem Gerät (am besten mit iOS, Android, Windows Phone) und Kopfhörern, am CUBA Schaufenster (hier) beginnen, und dem Gang des Videos folgen.

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise.

Eine genaue Anleitung folgt nach den Hinweisen.


Wichtige Hinweise:

Die Teilnahme am Videowalk geschieht auf eigene Gefahr.

Beachten Sie die Verkehrsregeln.

Überqueren Sie die Ampel nur bei grün.

Der Videowalk wartet nach der Ampel.

Sie können das Video jederzeit pausieren und/oder die Kopfhörer absetzen.

Der Videowalk ist im Rahmen der Ausstellung HBF/Schauraum bis zum 11.09.16 zu sehen. Über unsere Webseite bleibt er auch danach verfügbar.


A – Anleitung für Streaming (einfacher, verbraucht aber mobiles Datenvolumen, ca. 350 MB):***

Sie benötigen ein Smartphone, Tablet oder ähnliches und einenKopfhörer.

1 . Laden Sie den link www.paradeiserproductions.com und klicken Sie auf das Video.

2. Halten Sie Ihr Abspielgerät so, dass der Blickwinkel dem des ersten Videobilds entspricht.

3. Setzen Sie den Kopfhörer auf, drücken Sie auf Play und lassen Sie sich vom Video leiten.

B – Anleitung für Offline Nutzung des Videos:***

Sie benötigen ein Smartphone, Tablet oder ähnliches, einen
Kopfhörer und Zugang zu einem WLAN.

1. Gehen Sie mit Ihrem Abspielgerät ins freie Gast-WLAN des CUBA…

2. aden Sie aus dem App-Store die kostenlose App “Vimeo”herunter (iOS, Android oder Windows Phone)…

3. Gehen Sie noch im WLAN auf die Seite www.paradeiserproductions.com und…

4. klicken Sie NICHT auf das Video, sondern auf den Link darunter…

5. Das Video wird nun in der Vimeo App geöffnet.

6. Im Video gibt es einen Abwärtspfeil – berühren Sie den Pfeil, um das Video Ihrer Offline-Playlist hinzuzufügen. Dann…

7. warten Sie, bis der Pfeil aufhört zu blinken und dadurch anzeigt, dass das Video komplett geladen ist.

8. Gehen Sie zum Startpunkt des Videos (dieses Schaufenster), setzen Sie den Kopfhörer auf und starten Sie das Video aus der Offline-Playlist der Vimeo-App.


Credits:

ESREVER Videowalk //von PARADEISER productions Kai Niggemann & Ruth Schultz // mit Philip Gregor Grüneberg // PARADEISER productions © 2016 // Im Rahmen von HBF | Schauraum, Münster //kuratiert von Maike Brautmeier ///

Violent Dancing (2013)

April 12th, 2016