„Die Kluft zwischen Tanztheater und Hardcore wird hier nicht zugeschüttet, sie steht vielmehr auf der Bühne“

DerFreitagLogo“Die kulturelle Kluft zwischen Tanztheater und Hardcore-Musik wird hier nicht zugeschüttet, sie steht vielmehr auf der Bühne. Paradeiser Productions gehen in Violent Dancing Generationskonflikten nach, lassen Kunst und Subkultur, Erwachsensein und Adoleszenz im Tanz aufeinanderprallen. Und problematisieren damit zu- gleich den Versuch, authentische Jugendkultur auf die Bühnen des Stadttheaters zu bringen, als deren Widerpart sich diese Subkulturen doch erst konstituieren.”

(Andreas Schnell in Der Freitag über “Violent Dancing”)