“Ein aufregendes 70-minütiges Tanztheater-Experiment, das streckenweise sehr witzig und mit ruppiger Zärtlichkeit die Kluft zwischen Chucks Schock-Rock und der heutigen Anti-Mainstream-Musikkultur überspringt”

(Elisabeth Einecke-Klövekorn, General-Anzeiger, Bonn, 13.05.13)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.